Mittwoch, 30. Juni 2010

BUNT


Meine Wolle ist fast immer bunt.
Wie beim Malen entstehen farbgesprenkelte Vliese und Fäden, die beim Verarbeiten weitere Freude bringen. Höchst gespannt verfolge ich das Spiel: An welcher Stelle entwickeln sich die Farbzusammenstellungen? Beeinflussung meinerseits ist dann nicht mehr möglich.
Ein weiteres Experiment wage ich, wenn ich Farben mische, die ich nicht mag, zu denen meine Hand nicht intuitiv greift, deren Zusammenstellung in der Folge mir dennoch gefallen. Eine Erweiterung scheint immer möglich...
...und wieder läßt sich diese Erfahrung im kreativen Bereich ins Dasein übertragen.
Wage ich unbekannte Wege zu nehmen,
alte Pfade zu verlassen,
neue Erfahrungen zu zulassen,
bin ich weiterhin Lernende,
stehe ich nicht still,
bin ich in dynamischen Prozessen,
lasse ich mich ein auf das Leben mit seinen Aufs und Abs.
BUNT
ist meine Wolle und mein Leben.

LG Sabine

1 Kommentar:

  1. Ich liebe ja solche Bilder und die Übertragung vom kreativen Schaffen ins Dasein hast du sehr schön beschrieben, das spricht mir aus der Seele...:-))
    LG Anna

    AntwortenLöschen