Samstag, 31. Juli 2010

jedem kind eine spindel



Endlich ist es soweit:
Mein Büchlein JEDEM KIND EINE SPINDEL - Lernen mit einem uralten Gerät
ist im Buchhandel unter der
ISBN 978-3-8391-4671-2 für 5 Euro
erhältlich.

Ein kleiner Auszug:

G L I ED E R U N G

1. Einleitung
2. Lernen mit Herz und Hand und Hirn
3. Die Spindel- NEUES LERNEN mit einem uralten Gerät
4. Die Lehre des Spinnens mit der Spindel
5. An die Spindel… fertig…los
6. Literatur und Internetquellen


...
4. Die Lehre des Spinnens
Spinnen ruft in der Regel Erstaunen und Verwunderung hervor. Die Spindel, die an einem Faden zu Boden tanzt oder das Spinnrad, das aus dem Vlies wie von Zauberhand Garn hervorzubringen vermag, scheinen magisch zu sein. Eine Lehre des Spinnens hat die Magie zu lüften. Dies geschieht durch Aufschlüsselung des Spinnvorgangs in logische, nachzuvollziehende und auf einander bauende Abschnitte. Ein bloßes Zeigen des Spinnens reicht nicht aus. Von der Anschaulichkeit der Lehre, hängt auch beim Spinnen der Lernerfolg des Spinnschülers ab.
Der erfolgreiche Spinnneuling fügt das in den Abschnitten Gelernte im eigenen Tun zusammen.
Es gilt
Grundsätze des Spinnvorgangs zu verdeutlichen
Von größter Bedeutung ist zunächst die Begrifflichkeit des Spinnens: Fachausdrücke wie Fasern, Drehung, Drall, Faserdreieck sind unerlässlich, um die Logik des Spinnens zu erfassen.
Reduzierung des Lehrstoffs auf einfache Prinzipien
Die Prinzipien, die den Spinnprozess im Wesentlichen ausmachen, sind zu benennen und zu vermitteln. Merksätze bieten dem Neuling einen Halt, um Faser- und Gedanken-Wirrwarr zu ordnen.
Teilnehmerorientierte Vermittlung des Lernstoffs
Soll das Spinnen erfolgreich weitergeben werden, ist es nötig, den Teilnehmer mit seiner Persönlichkeit wahrzunehmen. Befangenheit und Unsicherheit tritt vielleicht ebenso zutage wie eine Selbstüberschätzung der Fähigkeiten. Auch lernt jeder Mensch auf unterschiedlichen Ebenen und mit unterschiedlich ausgeprägten Sinnen. Die lehrende Tätigkeit umfasst also auch das genaue Wahrnehmen des lernenden Gegenübers.
Im folgenden wird nun der Spinn-Lehr-Lernprozess schematisch skizziert. Er ist untergliedert in Ziele, Inhalte und Methode und kann als Richtschnur für Spinn-Lehrende dienen. Der Prozess lebt natürlich von der Begeisterungsfähigkeit, dem Einfühlungsvermögen und der Fantasie des Lehrenden. Je behaglicher die Lernumgebung gestaltet wird, desto eher wird der Lernende die Situation annehmen können...


Ich hatte sehr viel Spass am Schreiben, vielleicht hat ja jemand Lust am Lesen?

Eigentlich sollte es nur ein Aufsatz werden. Es ist jedoch so einfach und erschwinglich, bei Books on Demand zu veröffentlichen... Ich danke Kerstin für die Idee !
LG Sabine

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch Sabine...Hast Du ein paar Exemplare zu verkaufen oder muss ich in einer Buchhandlung bestellen ???
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid, ich bringe welche zum Heideblütenfest mit. Vielen Dank für dein Interesse, LG Sabine

    AntwortenLöschen