Mittwoch, 14. Juli 2010

Kräutern





Kräuterfee Hiltrud

Im Garten rund um den Bauernhof einer Bekannten haben einige Wassergymnastik-Damen Bekanntschaft mit Un-Kräutern bzw. Wildkräutern gemacht.
Hiltrud ist ausgebildete Kräuterpädagogin der Gundermannschule.
Giersch, Labkraut, Ringelblumen und ähnliches wurde wegen der Hitze in einer kleinen Runde gesammelt. Hiltrud und ihre Familie verfügen über eine Idylle, die sich mancher wünschen mag. Ihr Feuerteich ist eine Oase und eine Augenweide. Die Zivilisation lässt du beim Eintritt hinter dir und kannst einfach nur staunen.
Zubereitet wurden dann mit dem Gesammelten:
Gurkensuppe mit Brennnesselsamen
Blumenstraußsalat mit Giersch, Ringelblumen u.ä.
und Kräuterbutter. Diese habe ich mit zwei Thymiansorten, Salbei, Scharfgarbe und Oregano angerichtet. Dazu gab es Kräuterbrötchen.
Die Kräuternamen konnte ich mir nicht merken; zugegebenermaßen werde ich auch den Giersch nicht suchen, ich mag ihn einfach nicht. Aber gefüllte Stockrosenblüten werde ich doch mal testen.
Bereichernd war der Tag allemal.
Als die Frage aufkam, wie denn Brennnessel gegen Arthrose hülfe, und unsere Fantasie ins unermessliche stieg (vielleicht könnte man sich bei Vollmond vom heißgeliebten Partner geißelnd durch den Garten treiben lassen)beendeten wir den schönen Vormittag.
Mit LG Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen