Samstag, 3. Juli 2010

Weniger ist manchmal mehr...



Riesengepäck für meinen Besuch des Textilmarktes stand bereit; glücklicherweise ließ ich das alles zu Hause und hatte nur meine `kleine feine mobile Spinnstube`dabei. So war ich frei, überall vorbei zu schauen und mich dazuzusetzen und trotzdem zu spinnen und auch meine Spinnlillis vorzuführen.



Bei Ute hörte ich Märchen und spann zum ersten Mal Flachs. Bei Ingrid planten wir das nächste Filzen. Ortrun die Schäferin bot einen angenehm windigen Platz...
Die Organisatorin war ein wenig enttäuscht, dass wenige Spinnräder da waren, so starte ich heute abend noch einen Rundruf. Vielleicht findet sich ja jemand, der wie ich das Rad einpackt und während des Spinnens auch ein wenig Kulisse darstellt.
LG Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen