Dienstag, 7. September 2010

Wollküren-Klatsch

Hej Hej liebste Sabine und alle Anderen,

ich bin nun schon eine Woche zurück aus Römö und habe dort in einem Wikinger-Center (hört sich so nach Einkaufen an) wunderbare Eindrücke sammeln können. Bilder dazu hoffe ich noch an diesem Wochenende im Blog einstellen zu können. Momentan muss ich leider erst mal weiter "klar Schiff" machen und einige unvermeidliche Aufräumarbeiten und Waschorgien hinter mich bringen.
Tausend Dank für die wunderbaren Bilder und Texte aus Bokenrode, schade dass ich dieses Jahr nicht dabei sein konnte. Für nächstes Jahr passe ich bei der Urlaubsplanung besser auf. Aber die Wollküren sind auch für den Rest des Jahres (Hilfe, hatte das nicht gerade erst angefangen!) noch sehr gut ausgebucht und beschäftigt.
Eine kleine Zäsur in der Spinnerei gibt´s bei Sophia und mir: am kommenden Wochenende (10.-12- Sept.) stricken wir wieder mehr oder weniger nonstop bei Bina Hengstermann in Blankenau (Website: wolllust-in-maschen) und kommen hoffentlich wieder einmal mit sehens-und tragenswerten Ergebnissen zurück.
Übrigens kann ich bei dieser Gelegenheit gleich eine Anfrage von Bina loswerden. Sie wäre glücklich, jemanden zu finden, der ihr in überschaubarer Zeit 2 Kilo Alpakawolle in schwarz und rotbraun (schon gekämmt) zu Garn in NS 5-7 verspinnen könnte. Wer dazu Zeit hätte und Spass daran, kann sich bei mir melden (kirsten.wallbraun@gmx.de) oder direkt bei ihr.
Schaut mal in Eure Terminkalender, vielleicht habt ihr ja überdies noch Spass daran. Entlohnt wird das Ganze natürlich auch.
Die Arbeit ruft und ich bin natürlich folgsam, bis ganz bald
Eure Aprilhexe Kirsten

Anmerkung von mir: Ich hätte es schade gefunden, dass Kirstens Post in einem Kommentar untergeht; deshalb habe ich den Bericht nochmal hieher kopiert. LG Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen