Montag, 18. Oktober 2010

Spinnwebentag 2010 - ein Riesenschatz

Spinnwebentag 2010
Begrüßung:

Im Namen der Wollküren begrüße ich freudig alle Spinnenden, alle Webenden und alle Gäste, die sich für unser Tun interessieren.

Der Heimatverein Dringenberg stellt uns dankenswerter Weise eine Stätte mit historischer Bedeutung für unser häusliches Handwerk zur Verfügung.

Der Bezug zur Tradition verbindet uns und dennoch sind wir Spinner und Weber keine musealen Relikte.
Im Gegenteil: Mit unserem Tun sind wir aktiv Schaffende im Hier und Jetzt.
Wir können in unserer kopfbetonten Zeit auch mit den Händen arbeiten.

Wir richten den Blick auf Entstehungsprozesse. Wir riskieren Misserfolge, üben uns in Geduld, gewinnen Erfahrungen und Können.

Heute bilden wir eine riesige Spinnstube,
und wenn wir uns offenmachen,
legen wir unsere Talente zusammen und bergen einen Riesenschatz an Erfahrungen, Kreativität und Neugier.

Am Spinnwebentag treffen wir uns,
zeigen wir uns.
Wir sind präsent.
Welch ein Geschenk für uns und unsere Gäste.

Wir verbinden!
Die Fasern werden zu Fäden!
Die Fäden werden zu Geweben!
Wir fügen aneinander
sind im Miteinander
sind füreinander da
sind beieinander
und sind so in Verbindung!

Wir bilden einen Gegenpol zu einer technisierten, entfremdeten und individualisierten Umwelt.

Seien wir uns dieser Tatsache bewusst.


Auf einen inspirierenden Tag mit Euch allen freuen wir uns sehr.



Ich verarbeite all die tollen Momente mit Euch und werde weiter berichten.(Fotos wollen gerade nicht geladen werden.)
Der Tag verging wie im Flug... Ich bedanke mich bei allen, die gekommen sind!

LG Sabine

Kommentare:

  1. ja es war ein toller Tag auch ich muss erst meine Eindrücke verarbeiten. Man hat nette Menschen kennengelernt und neues gesehen.
    gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. mal was anderes, ich habe ein Problem mit meinem Spinnrad und bräuchte mal technsichen Rat..
    mail(at)beateknappe.de

    AntwortenLöschen