Sonntag, 21. November 2010

Weben auf dem Gurtwebgerät




Von Anke habe ich das Gurtwebgerät von C.Dieckmann erworben. Seit zwei Monaten wartet es auf Inbetriebnahme. Vor den Webern habe ich große Achtung, weil es so viel Genauigkeit braucht, die in meinem kreativen Tun eine untergeordnete Rolle spielt. Ich arbeite oft ungefähr und das klappt ganz gut. Ingrid K. wird mir beim Scheeren ja behilflich sein. Dennoch habe ich es jetzt mal versucht. Schwarze, lila und rosa Restwolle habe ich als Kettfäden genommen, graue Boucle-Wolle bildet den Schuß. Ich habe lediglich 1cm verloren im ganzen Stück. Der Rand ist unschön und deshalb habe ich ihn mit Fusselwolle behäkelt. Die nächst Kette liegt schon bereit. Es macht mir jedoch Probleme, die Kette ohne Knoten und Verflechtungen aufzu ziehen. Ein großes Lernfeld liegt vor mir,das ich nun - in mir geklärt und geordnet-ohne großen Stress und immense Anforderungen an mich bearbeiten will. Eine Weberin im großen Stil werde ich wohl nicht, da bleibt für mich wenig Zeit am Spinnrad, dennoch werde ich einen Stil entwickeln, der das Weben miteinbezieht.LG Sabine

1 Kommentar:

  1. Weiter so. S Kent Klasse aus
    Lg Sabine aus Bad driburg

    AntwortenLöschen