Sonntag, 5. Dezember 2010

Aussichten

Meine diesjährige Spinnschülerin Christiane hatte mein Lehrrad ein Jahr. Leider habe ich es nicht vermocht, sie so zu begeistern, dass sie sich erfolgreich fühlt: Sie hat viel andere Arbeit und hat mein Angebot, bei mir oder in der Gruppe zu üben nicht angenommen.

Nun soll das Rad weiterwandern. Josef – einer `meiner` Schäfer hat seine Herde abgegeben; Bergschafe, Merinos und Milchschafe lieferten vier Jahre herrlichste Wolle. Ein bißchen liegt noch bei mir auf Halde. Die werde ich kämmen und ihm gegeben. Seine Frau und er sind interessiert am Spinnen, ich vermute , dass sie bei Lavinia in Niederntudorf in die neu gegründete Spinngruppe gehen. Einen herzlichen Gruß an Lavinia!

Aus der Wolle von Christiane habe ich ein Teelicht gebastelt. Den überdrehten Faden habe ich in die andere Richtung entdreht. Mit Holzleim klebt jeder Faden gut am Glas und der Leim ist später kaum wahrzunehmen.

Mit Spaß und Entspannung drehe ich am Rad einen dicken Faden, flauschig und als Singlegarn zu verwenden.Was da an Material draufgeht.Vielleicht baue ich jetzt all die Wollberge ab, die in meinem Lager liegen.In den nächsten Wochen steht die nächste Schur bei Christoph bevor. Da kommt wieder ordentlich was rein...
So schön, wie der Schnee aussieht, so schlecht sind die Aussichten, morgen an dem Treffen der Wollküren teilzunehmen.

Dafür habe ich nächste Woche einen Termin mit Ortrun zum Spindeln:Ortrun ist in Bokenrode beschäftigt, also bei meinem Arbeitgeber; so ist sie eine Art Kollegin. Sie möchte und soll das Spinndelspinnen erlernen, um es in Bokenrode an die Kinder weiterzugeben. Ich habe schon alle Spindeln rausgesucht, damit sie die passende für sich findet. Auch ein Ästchen liegt bereit für den Start...

Unser Chef beabsichtigt eine Web-und Spinnstube in Bokenrode einzurichten.Unterm Dach der Taverne soll ein 400 Jahre alter Webstuhl Platz finden, nebst Spinnrädern und Spindeln. Das Mobiliar wird selbst geschreinert. Das Dach wird zur Zeit isoliert. Ein Holzofen kommt rein. Dazu gibt es keinen Strom sondern Kerzenlicht. Da kann das ´Funzelspinnen` nachempfunden werden... Ach, da freue ich mich schon drauf.Für heute LG Sabine

Kommentare:

  1. Lieb Wollküren
    Nun auch mal ein Gruß von mir....Eigendlich bin ich ja in Kur...in Bad Driburg Markusklinik ..Ich wollte wohl auch morgen zum Spinnen kommen...da ich dann ja abends nicht arbeiten muss...aber bei dem Wetter weiß ich auch noch nicht..bis halb 5 hab ich anwendung...mal sehen wie das Wetter bis dahin iss..wo spinnt Ihr ?????
    Nun muss ich aber Ruhen..hab gerade mal ein paar Plätzchen gebacken...statt meinen Webstuhl zu bearbeiten...
    Liebe Wollige Grüße
    Ingrid K...
    Von wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen...

    AntwortenLöschen
  2. Auch von mir einen Gruß zum 2. Advent. Gesponnen wird bei Ilse. Habe mir fest vorgenommen zu kommen. Wäre schade, wenn jetzt nur wenige da sind.
    @ Ingrid: Habe einen schönen Läufer gewebt, den bring ich mal mit.

    AntwortenLöschen
  3. AAAAlso ich werde nicht kommen...Bin gerade von Driburg zurück...es ist voll glatt und nebelig.....schade eigendlich aber ??!!!!!Ich hoffe das Wetter wird wieder besser und das nächstemal kann ich dann kommen..Bei Karl-Heinz ?!!!
    Liebe Grüße an Alle
    Ingrid

    AntwortenLöschen