Donnerstag, 5. Mai 2011

Blick in Ingrids Webstube






Vor einem Monat brachte ich Ingrid die ausgeliehenen Bücher zurück. Es war einer der ersten schönen Sonnentage in diesem Jahr. Ingrid bereitet sich auf ihre Prüfungen als Weberin vor und klagt über Zeitmangel. Den Morgen über hatte sie unter ihrem Webstuhl liegend verbracht. Das war mir neu, dass Weberinnen darunter liegen, ist jedoch einleuchtend, wenn eine Nicht-Fachfrau mal etwas näher an dieses Wunder: Webstuhl geht. Da bleibe ich doch beim Stäbchenweben! Mein Respekt gilt Ingrid und ihren Webschwestern.
Der Blick in eine ihrer Arbeiten zeigt, wie vielfältig das Weben ist. Leider habe ich vergessen,was ich alles gehört habe. Zum Glück gibt es Fotos... auf einem auch Burschi, der verstorbene Hund von Ingrid und ihrem Mann. Dessen Harre gingen auch in das Projekt, von dem die Bilder ein wenig zeigen. Einen dicken Gruß nach Schönenberg und ansonsten
LG Sabine

1 Kommentar:

  1. Liebe Sabine das hast du ganz super gemacht wuderbare Bilder
    Gruß
    Ingrid

    AntwortenLöschen