Freitag, 20. April 2012

Gottesauge- ojo de dios...

... kann ich noch nachreichen.


 Sie dienen als





Resteverwerter der artyarn-Versuche

und des Einspinnens von Zusatzmaterial. Bei meinem Spinnrad bleibt alles einfach hängen!!!

Nun sind die Gottesaugen auf  dem Grab meines Vaters gelandet und bringen hoffentlich guten Segen

LG Sabine

Kommentare:

  1. Das sieht wunderschön aus.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr lieben Wollküren,
    ich habe gerade erst entdeckt, dass ihr einen Link auf meinen Blog gestetzt habt. Vielen herzlichen Dank dafür. Ich revanchiere mich ;-)

    Viele liebe Grüße aus dem momentan sonnigen Rheinhessen
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ich habe auch ein Gottesauge aus selbstgesponnener Wolle und Haselnussruten hergestellt. Macht sich gut im Garten :)
    Liebe Grüße
    Sinchen

    AntwortenLöschen